Blog

Portfolio für die Hand - Saal Digital

11 Nov. 2016 13:49 | Kategorie: Empfehlung

Als ich die Tage auf Facebook meine Neuigkeiten abgearbeitet habe, bin ich auf ein interessantes Angebot der Firma Saal-Digital gestoßen. Man konnte sich für eine Aktion bewerben, bei der man ihr Fotobuch Produkt ausführlich mit einem Gutschein testen konnte. Kurzerhand ist dann tatsächlich etwas später die Zusicherung für einen Test bei mir eingetroffen. 

Ich habe mich bei der Gelegenheit dazu entschlossen einen Teil von meinem Portfolio in einem Fotobuch von @SaalDigital drucken zu lassen. Gerade unterwegs oder wenn einmal kein PC verfügbar ist, hat man so immer eine Möglichkeit trotzdem seine Werke zu präsentieren. Zunächst einmal zur Software. Die Installation ging reibungslos und schnell vonstatten. Die Oberfläche wirkt sauber, strukturiert und aufgeräumt. Etwas was sich in meinen Augen von der Konkurrenz gut abhebt ist die Möglichkeit über einen Chat in der Software direkt zum Support bei Fragen Kontakt aufzunehmen, dies hat bei mir übrigens gut funktioniert :)

Als einzigen Kritikpunkt den ich bei der Software gefunden habe, könnte man vielleicht die Cliparts noch in Rubriken sortiert anzeigen lassen (oder ich habe die Möglichkeit übersehen). Ansonsten gefällt die Auswahl an Möglichkeiten und vorgefertigten Designs. Natürlich kann man aber auch seiner Kreativität selber freien Lauf lassen. Die Abwicklung und der Versand ging rasend schnell. Hier gibt es nichts zu bemängeln. Ausgesprochen gut gefällt mir die Möglichkeit sein erstelltes Buch dann online für andere zu teilen.

Zum Buch selber:

Ich habe ein Fotobuch 21 x 28 (A4 hoch) Innenseiten: glänzend, 26 Seiten. Cover: matt, wattiert bestellt. Die hochwertige Verarbeitung merkt man schon, wenn man voller Freude und Erwartung sein eigenes Buch zum ersten mal in den Händen hält. Das wattierte Cover macht einen soliden Eindruck, die Papierdicke ist optimal und fühlt sich beim umblättern auch qualitativ gut an. Die von mir gewählten glänzenden Innenseiten fallen meinen Geschmack nach zu "glänzend" und spiegelnd aus. Vom Druck selbst habe ich nichts zu bemängeln, zu beachten ist hierbei natürlich welches Farbprofil man zu Hause an seinem Monitor einsetzt, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Anbei habe ich natürlich auch noch ein Bild von meinem Buch hochgeladen. Für 26 Seiten und ein Hardcover fiel bei Bestellung der reguläre angebotene Preis von 35€ für mich fair aus. Ob ich wieder etwas bei #saaldigital bestellen würde? Das kann ich ohne jeden Zweifel mit ja beantworten (wenn auch beim nächsten mal mit matten Innenseiten)

Schaut einfach selbst mal vorbei. http://www.saal-digital.de 

Danke für die Testmöglichkeit und das gelungene Buch! 

#ssaldigital , @SaalDigital

Sommer Mini Sessions

23 Mai. 2016 15:48 | Kategorie: Empfehlung, Suche

* So schön wird der Frühsommer *

Biete ein prof. Outdoor Fotoshooting mit 10 nach bearbeiteten digitalen Photos an (ohne Wasserzeichen). Gibt es auch als Gutschein.

Angebot zu einem Fotoshooting?

19 Apr. 2016 16:11 | Kategorie: Empfehlung

Du hast von mir persönlich eine Anfrage zu einem Fotoshooting erhalten? Prima! Dann bist du eine der wenigen "auserwählten" Personen mit der ich gerne zusammen arbeiten würde. 

Weil ich oft immer die gleichen Fragen dazu gestellt bekomme, hier eine kleine Übersicht dazu:

Warum bin ausgerechnet ich als Model für dich interessant?

  • Das Kriterium nach der ich Personen auswähle ist unterschiedlich. Vielleicht hast du zu einem bestimmten Thema eine gute Ausstrahlungskraft oder aber ich halte dich für sehr fotogen und wandelbar auf Bildern.

Kann ich auch ein Model von dir werden ohne das du mich angeschrieben hast?

  • Leider nein! Wenn du es dennoch gerne probieren magst, sende mir einfach eine entsprechende kurze Vorstellung bzw. Bewerbung von dir zu.
  • Auch wenn ich kein Interesse an dir habe, so kannst du aber dennoch gerne ein prof. Fotoshooting gegen Bezahlung von mir bekommen. Die Bilder darfst du natürlich in diesem Fall mit sämtlichen Rechten behalten, ich werde sie auch nicht veröffentlichen.

Was erwartet mich bei einem Shooting?

  • Ich hoffe doch eine angenehme und lockere Atmosphäre :) Insgesamt dauert ein Shooting meist 1 bis 2 Stunden. Du kannst dir gerne eine Begleitperson mitbringen wenn du dich dabei sicherer fühlst. Es passiert aber generell nichts schlimmes. Models die mit mir schon zusammen gearbeitet haben, können dies bestätigen :D

Das Shooting ist wirklich kostenlos für mich? Wo ist der Haken? 

  • Ja, das Shooting erhältst du völlig umsonst von mir! Als Gegenzug erwarte ich jedoch einen unterschriebenen Model Vertrag von dir. In einem Model Vertrag wird festgelegt, das ich deine geknipsten Bildern kommerziell  verwenden (sprich verkaufen) darf. Verkauft wird das ganze in fast allen Fällen über bekannte Bildagenturen wie z.Bsp. Fotolia, IStock Shutterstock etc. Den Vertrag kann ich dir gerne im Vorfeld übersenden, das ganze ist ein genormter StandardText und enthält nichts unseriöses oder kleingedrucktes.

Ist es nicht unfair wenn ich meine Photos dir für Verkaufszwecke überlasse, ich aber nichts davon habe?

  • Ich weiß das manche Personen das so sehen, dem ist aber nicht so. Zum einen erhältst du die geknipsten Bilder (original, sowie bearbeitet) in digitaler Form völlig umsonst von mir, zum anderen enthalten diese auch kein Wasserzeichen und du darfst sie ebenso frei verwenden. 
  • Ein weiterer Punkt ist das die Bilder von dir sich ja erst einmal verkaufen lassen müssen. Das ist leider bei der starken Konkurrenz an Models gar nicht so einfach wie du denkst. 
  • Viele vergessen das ich dabei auch jede Menge Arbeit investiere. Zeit, Anfahrtskosten, Ideen, Nachbearbeitung, meine Ausrüstung etc.

Wie kann ich als Model auf jeden Fall Geld von dir bekommen?

  • Das ist ganz einfach zu beantworten. Entweder bist du darin beruflich tätig und/oder sehr erfahren mit entsprechenden Erfolgs Referenzen die du vorweisen kannst die mir gefallen. 

Was passiert mit meinen persönlichen Daten und Bildern die gekauft werden sollten? 

  • Deine Daten werden generell nicht an eventuelle Bildkäufer heraus gegeben. Noch nicht einmal dein Name wird dabei verraten. Im Grunde genommen weiß ein Käufer also außer dein Photo nichts von dir. Es sei denn du willst es ausdrücklich so (nach vorheriger Absprache natürlich) 
  • Bilder werden in fast allen Fällen für diverse Webseiten verwendet, Zeitschriften oder entsprechende passende Druckerzeugnisse. Niemals aber für pornogrf., diffamierende oder andere unseriöse Zwecke. 

Wie sicherst du meine Bilder gegen unbefugte oder illegale Nutzung ab?

  • 100% Sicherheit gibt es leider nie. Jedoch werden alle meine Bilder in enger Zusammenarbeit mit copytrack und Anwaltskanzlein für Urheberrecht im Internet überwacht, um maximale Sicherheit für mich und das jeweilige Model gegen illegale oder missbräuchliche Nutzung zu schützen. Jeder missbräuchliche Nutzung wird umgehend nachgegangen und ggf. angezeigt. 

 

A woman in a white dress as a butterfly

 

 

 

 

Titelbild für die Zeitschrift Maas

18 Mär. 2016 10:38 | Kategorie: Fotobericht

Gestern durfte ich erfreulicherweise ein Probe Exemplar der neuen Zeitschrift Maas in den Händen halten. Es ist das erste mal, das ein Photo von mir, für eine Titelseite verwendet wurde.


Ich wünsche der Chefredakteurin Frau Anita Maas alles gute mit der Zeitschrift und bedanke mich für die Zusammenarbeit und die Verwendung meines Bildes.

Projekt Mama Stillt und die Suche nach der Nadel im Heuhaufen....

3 Nov. 2015 17:52 | Kategorie: Fotobericht

Vor einiger Zeit habe ich hier im Blog über das Projekt Mama Stillt berichtet. Seitdem ist einige positive Ressonanz und Interesse bei mir von jungen stillenden Müttern eingangen. Nicht zuletzt hatte sich auch eine Frauenärztin mit einem Stillverein für diese tolle Projekt bei mir interessiert. 

Da ich nach wie vor das Projekt unterstützen möchte, und stillende Muttis in der Öffentlichkeit zeigen möchte, machte ich mich in der kälteren Jahreszeit nach der Suche nach einem Café wo man das ganze durchführen könnte. Leider muss ich sagen war hier das bisherige Feedback hier alles andere als befriedgend. Einige Betreiber wollten hierfür ein extra Gespräch mit mir führen und waren sich absolut nicht einig ob das nun sinnvoll sei stillende Mütter in ihrem Café geschäft zu "präsentieren". 

Schade das hier die Toleranzschwelle nach wie vor kaum gegeben ist, wie man sich das wünscht. Was jetzt daran so "obszön" und "verwerflich" ist, wenn eine Mutti in einem Café dezent ihr Kleinkind stillt, entzieht sich nach wie vor meiner Kenntnis und ist auch nicht Ziel dieses Projektes.

Es können sich aber nach wie vor interessierte Frauen mit ihren Kleinkindern für ein kostenloses Shooting bei mir melden.