Blog

Portfolio für die Hand - Saal Digital

11. Nov. 2016 13:49 | Kategorie: Empfehlung

Als ich die Tage auf Facebook meine Neuigkeiten abgearbeitet habe, bin ich auf ein interessantes Angebot der Firma Saal-Digital gestoßen. Man konnte sich für eine Aktion bewerben, bei der man ihr Fotobuch Produkt ausführlich mit einem Gutschein testen konnte. Kurzerhand ist dann tatsächlich etwas später die Zusicherung für einen Test bei mir eingetroffen. 

Ich habe mich bei der Gelegenheit dazu entschlossen einen Teil von meinem Portfolio in einem Fotobuch von @SaalDigital drucken zu lassen. Gerade unterwegs oder wenn einmal kein PC verfügbar ist, hat man so immer eine Möglichkeit trotzdem seine Werke zu präsentieren. Zunächst einmal zur Software. Die Installation ging reibungslos und schnell vonstatten. Die Oberfläche wirkt sauber, strukturiert und aufgeräumt. Etwas was sich in meinen Augen von der Konkurrenz gut abhebt ist die Möglichkeit über einen Chat in der Software direkt zum Support bei Fragen Kontakt aufzunehmen, dies hat bei mir übrigens gut funktioniert :)

Als einzigen Kritikpunkt den ich bei der Software gefunden habe, könnte man vielleicht die Cliparts noch in Rubriken sortiert anzeigen lassen (oder ich habe die Möglichkeit übersehen). Ansonsten gefällt die Auswahl an Möglichkeiten und vorgefertigten Designs. Natürlich kann man aber auch seiner Kreativität selber freien Lauf lassen. Die Abwicklung und der Versand ging rasend schnell. Hier gibt es nichts zu bemängeln. Ausgesprochen gut gefällt mir die Möglichkeit sein erstelltes Buch dann online für andere zu teilen.

Zum Buch selber:

Ich habe ein Fotobuch 21 x 28 (A4 hoch) Innenseiten: glänzend, 26 Seiten. Cover: matt, wattiert bestellt. Die hochwertige Verarbeitung merkt man schon, wenn man voller Freude und Erwartung sein eigenes Buch zum ersten mal in den Händen hält. Das wattierte Cover macht einen soliden Eindruck, die Papierdicke ist optimal und fühlt sich beim umblättern auch qualitativ gut an. Die von mir gewählten glänzenden Innenseiten fallen meinen Geschmack nach zu "glänzend" und spiegelnd aus. Vom Druck selbst habe ich nichts zu bemängeln, zu beachten ist hierbei natürlich welches Farbprofil man zu Hause an seinem Monitor einsetzt, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Anbei habe ich natürlich auch noch ein Bild von meinem Buch hochgeladen. Für 26 Seiten und ein Hardcover fiel bei Bestellung der reguläre angebotene Preis von 35€ für mich fair aus. Ob ich wieder etwas bei #saaldigital bestellen würde? Das kann ich ohne jeden Zweifel mit ja beantworten (wenn auch beim nächsten mal mit matten Innenseiten)

Schaut einfach selbst mal vorbei. http://www.saal-digital.de 

Danke für die Testmöglichkeit und das gelungene Buch! 

#ssaldigital , @SaalDigital

Projekt Mama Stillt und die Suche nach der Nadel im Heuhaufen....

3. Nov. 2015 17:52 | Kategorie: Fotobericht

Vor einiger Zeit habe ich hier im Blog über das Projekt Mama Stillt berichtet. Seitdem ist einige positive Ressonanz und Interesse bei mir von jungen stillenden Müttern eingangen. Nicht zuletzt hatte sich auch eine Frauenärztin mit einem Stillverein für diese tolle Projekt bei mir interessiert. 

Da ich nach wie vor das Projekt unterstützen möchte, und stillende Muttis in der Öffentlichkeit zeigen möchte, machte ich mich in der kälteren Jahreszeit nach der Suche nach einem Café wo man das ganze durchführen könnte. Leider muss ich sagen war hier das bisherige Feedback hier alles andere als befriedgend. Einige Betreiber wollten hierfür ein extra Gespräch mit mir führen und waren sich absolut nicht einig ob das nun sinnvoll sei stillende Mütter in ihrem Café geschäft zu "präsentieren". 

Schade das hier die Toleranzschwelle nach wie vor kaum gegeben ist, wie man sich das wünscht. Was jetzt daran so "obszön" und "verwerflich" ist, wenn eine Mutti in einem Café dezent ihr Kleinkind stillt, entzieht sich nach wie vor meiner Kenntnis und ist auch nicht Ziel dieses Projektes.

Es können sich aber nach wie vor interessierte Frauen mit ihren Kleinkindern für ein kostenloses Shooting bei mir melden.